2015-08-24-10.57.1721

Eine faszinierende Geschichte mit einer Mischung aus fantastischer Literatur, Abenteuer, Krimi und einer rührenden Liebesgeschichte. Wunderbar, die kauzige Figur des Fermín Romero de Torres, einfach liebenswert, er wächst mir sofort ans Herz. Die bildreiche Sprache und herrlichen Dialoge haben mich in die Geschichte hineingezogen, und obwohl ich das Taschenbuch bereits besass, musste ich einfach auch noch das gebundene Buch kaufen.

Der Schatten des Windes ist ein Roman des spanischen Autors Carlos Ruiz Zafón (* 1964). Der Roman wurde in 36 Sprachen übersetzt und rund zehn Millionen Mal verkauft. Im Mittelpunkt der Handlung stehen Jugend und frühe Erwachsenenzeit von Daniel Sempere in Barcelona (Katalonien Spanien) in der Zeit von 1945 bis 1966. Daniel, Sohn eines Buchhändlers, stößt 1945 auf ein ihn faszinierendes Buch und auf seinen merkwürdigerweise fast unbekannten Autor, über den er zunächst gelegentliche und dann immer systematischere Nachforschungen anstellt. In der schrittweise von Daniel aufgedeckten Lebensgeschichte des Autors, Julián Carax, verbinden sich moralischer Verfall und ungesühnte Verbrechen aus der Zeit um 1920 mit den Verbrechen aus der Zeit des spanischen Bürgerkriegs nach 1936 und der Franco-Diktatur nach 1945. Diese Schatten begleiten und beherrschen die Protagonisten über die Generationen hinweg – bis sie sich mit ihnen aktiv auseinandersetzen. (Quelle: Wikipedia)

Kaufen: Fischer Verlage / Der Schatten des Windes

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.